Herzlich Willkommen auf der Homepage des FSV 1921 Brandis e.V.

 

Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über unseren Verein, aktuelle Vereinsnews und alles Interessante über unsere FSV Nachwuchskicker und das Herrenteam.

FSV Nachrichten 2023

01.06.2024

Arbeitseinsätze auf der „Freundschaft“ vor der 10. Stadtmeisterschaft

 

Um den Gästen unserer 10. Brandiser Stadtmeisterschaft im Nachwuchsfußball gute sportliche Bedingungen und vor allem ein ordentliches Umfeld auf unserem Sportplatz „ Freundschaft“ bieten zu können, ruft der FSV 1921 Brandis an folgenden Terminen zu Arbeitseinsätzen auf:

 

Mittwoch 5. Juni 2024 ab 17 Uhr

Donnerstag 6. Juni 2024 ab 17 Uhr und Freitag 7. Juni 2024 ab 17 Uhr

 

 

Aufgaben der Einsätze:

Beseitigung des hohen Grases in den Gängen hinter den Kleinfeldtoren und hinter

dem Tor (Nordseite), sowie rund um den Sozialtrakt.

Reinigen der Fußwege am Sportplatz und vorm Sozialtrakt

Aufräum- und Reinigungsarbeiten in den Toiletten und im Sozialtrakt,

Anbringen neuer Tornetze und Aufbau der Felder für Sonnabend

 

Damit genügend Arbeitsgeräte vorhanden sind, wird gebeten eigene Werkzeuge, wie Hacken, Besen, Harken usw. mitzubringen. Wer eine zusätzliche Motorsense oder Benzinrasenmäher zu den genannten Terminen zur Verfügung stellen kann, sollte diese auch unbedingt mitbringen.

 

Es sind alle Vereinsmitglieder, Spieler, Eltern der Nachwuchsspieler und alle die unseren Verein unterstützen möchten zu den Einsätzen herzlich willkommen.

Unser Motto heißt wie immer: „Viele Hände, Schnelles Ende!“

28.05.2024

FSV Brandis sammelt wieder „Scheine für Vereine“

 

Wer unseren Verein unterstützen möchte kann dies mit einem Einkauf bei REWE tun. Vom 27. Mai bis zum 30. Juni 2024 gibt es dort ab 15 Euro Einkaufswert bereits einen Vereinsschein. Bitte gebt die Scheine bei den FSV Trainern, oder im Sportlerheim Brandis ab oder steckt sie in die bereitgestellten FSV Boxen bei REWE in Naunhof und Borsdorf. Je mehr Scheine desto größer die Chance auf tolle Gratisprämien für die Nachwuchsspieler im Verein.

Unsere Wunschprämien sind für 760 Vereinsscheine eine Torwand, für 500 Scheine ein Ballset 5 teilig und für 1280 Scheine ein faltbares Mini Trainingstor. 

22.05.2024

 

8. Juni 2024

 

Sportplatz „Freundschaft“ Brandis Dahlienweg

 

10. Brandiser Stadtmeisterschaft im Nachwuchsfußball

 

veranstaltet vom FSV 1921 Brandis, mit freundlicher

 

Unterstützung der Stadt Brandis und der

 

Kinderarztpraxis Brandis

 

Aktionstag: Spendenhilfe für die Brandiser Brandopfer aus der Beuchaer Straße vom 29. Januar 2024,

Robert, Kristina, Leo und Luis

 

Die Spendenhilfe setzt sich zusammen aus:

 

einem freiwilligem Eintrittsgeld von 2 €

 

Die Sponsoren epeg Energieplanung Brandis (F-Junioren Turnier),

 

Autohaus Graupner GmbH Brandis ( E-Junioren Turnier) und

 

Sattler Immobilien GmbH (D-Junioren Turnier) spenden für jedes

 

erzielte Turniertor der Nachwuchskicker 3 €

 

, dem Erlös vom Kinderschminken und dem Inhalt vom Spendenschwein

 

Sponsoren:

 

Stadt Brandis, Kinderarzt Brandis, Bauservice Siegmund GmbH

Fleischerei Reißaus Gerichshain

 

Unser Turnierprogramm:

 

9 bis 14 Uhr Turniere der F und E-Junioren mit jeweils 7

 

Teams

 

14.30 bis 18 Uhr Turnier der D-Junioren mit 7 Teams

 

Tagesattraktionen : Hüpfburg, Kinderschminken,

 

Leckeres vom Grill, Kaffee, Kuchen, Eis &

 

natürlich ganz viel Fußball.

18.03.2024

50 Jahre danach – Treffen der Brandiser Bezirksliga Fußballer von 1973/74

 

Vor 50 Jahren, in der Saison 1973/74 spielte die BSG Stahl Brandis für eine Spielzeit in der Bezirksliga Leipzig, In der Saison 1972/73 gelang der Mannschaft der Staffelsieg in der Leipziger Bezirksklasse Staffel 2. Der Aufstieg mit 44-16 Punkten (damals gab es noch 2 Punkte für einen Sieg) und 81-33 Toren war laut damaliger LVZ Berichterstattung die Bestätigung kontinuierlicher, zielgerichteter Nachwuchsarbeit, aber auch ein Erfolg unkomplizierter, temposcharfer und von guter Ballbehandlung gekennzeichneter Spielweise. In der Bezirksliga hingen die Trauben für die „Brandiser Haudegen“ dann ungleich höher und mit 20-40 Punkten musste man mit Platz 15 die damals höchste Leipziger Spielklasse gleich wieder verlassen. Die meisten Spieler dieser Generation blieben dem Brandiser Fußball dennoch für mehrere Jahre in der Bezirksklasse treu. Leider sind viele Spieler und Funktionäre aus dieser glorreichen Zeit bereits verstorben, vergessen wird ihre Leidenschaft und ihre sportliche Leistung für den Brandiser Fußball aber nie.

Am 15. März 2024, also 50 Jahre später, trafen sich nun die ehemaligen Brandiser Bezirksliga Fußballer von 1973/74 zu einem Erinnerungsabend im Sportlerheim auf „ihrer Freundschaft“. Eingeladen hatte dazu der heutige Präsident des FSV 1921 Brandis und damalige Torhüter Günter Kögler. Zehn weitere Spieler des Bezirksligateams waren der Einladung gefolgt und tauschten Erinnerungen aus. Angeregt wurden diese von einer kleinen Ausstellung von Bildmaterial aus dieser Zeit, die aus der Vereinschronik von Frank Mittag präsentiert wurde. Bei den Gesprächen unter den Brandiser Fußballidolen von einst wurde der gute Zusammenhalt in der Mannschaft besonders hervorgehoben. Aber auch über den heutigen Fußball wurde angeregt diskutiert. Für die kulinarische Untermalung des Abends sorgte Familie Sommer vom Sportlerheim Brandis.

 

Text und Foto oben: Frank Mittag Öffentlichkeitsarbeit FSV Brandis

 Stahl Brandis Saison 1972/73 – Aufsteiger zur Bezirksliga

 

hintere Reihe von links: Sektionsleiter Fritz Sommer †, Ernst Voigt , Wolfgang Böttcher,

Jürgen Böttcher, Trainer Helmut Gutmann, Technischer Leiter Günter Landschreiber,

2. hintere Reihe von links: Betreuer Helmut Kösser , Wolfgang Gutmann, Klaus Heller ,

mittlere Reihe von links: Betreuer Lothar Heller , Roland Börner, Werner Lindenhain ,

Bernd Schüler , Bernd Hebold, Trainer Heinz Gutmann ,

vordere Reihe von links: Wolfgang Bunk, Gerd Röhmer , Günter Kögler, Klaus Witt, Rainer Wieczorek

außerdem in der Bezirksligasaison 1973/74 dabei:

Trainer Rolf Hase †, Claus Eckert, Thomas Reichenbach,Rainer Röhmer, Frank Gutmann,

zu dieser Zeit bei der NVA war Andre´Grebarsche, Platzwart war Dieter Herold

Brandiser Bezirksliga Fußballer von 1974 beim Treffen 2024

 

hintere Reihe von links:

Günter Kögler, Roland Börner, Frank Gutmann, Klaus Witt, Wolfgang Böttcher, Bernd Hebold,

vordere Reihe von links:

Rainer Röhmer, Claus Eckert, Wolfgang Bunk, Wolfgang Gutmann, Thomas Reichenbach

Es fehlten krankheitsbedingt: Günter Landschreiber, Jürgen Böttcher

08.03.2024

Spende der 17.Hallencupserie an Wolfsträne e.V. übergeben

 

Während des E-Junioren Trainings am 6. März in der Mehrzweckhalle konnten Denise Christoph (Trainerin F und E-Junioren) und Frank Mittag (Turnierleitung Hallencupserie) vom FSV 1921 Brandis, die stolze Summe von 500 Euro an Wolfsträne e.V. Verein für trauernde Kinder und Jugendliche aus Leipzig übergeben. Julia Enoch, die stellvertretende Geschäftsführerin von Wolfsträne e.V. bedankte sich bei allen Spendern, die während der 17. Hallencupserie das Spendenschwein gut „gefüttert“ hatten und bei den Eltern der F und E-Junioren, die aus dem Kuchenverkauf zu den Nachwuchsturnieren die Summe noch aufgerundet hatten. Julia Enoch wünschte den kleinen Fußballern noch eine erfolgreiche Saison. Damit sie immer an die Brandiser Kicker denkt, übergaben diese noch einen E-Junioren Fanschal. Der FSV Brandis indes wünscht dem Verein Wolfsträne e.V. noch viel Kraft bei ihrer wichtigen Trauerarbeit.

 

Wer ist Wolfsträne e.V.?

Der Verlust eines geliebten Menschen hinterlässt Fassungslosigkeit und Leere.

Nach dem Tod eines nahen Angehörigen brauchen Kinder die Bestätigung,

dass all ihre Gefühle berechtigt, normal und akzeptiert sind.

Eine verarbeitete Trauer kann Rückschritte in der Entwicklung, sowie

physische und physische Leiden verhindern.

Wir geben Kindern und Jugendlichen einen geschützten Rahmen, Raum

und Zeit, um ihre Trauer ausleben und verarbeiten zu können.

 

Wer den Verein Wolfsträne e.V. auch gern unterstützen möchte, hier geht es zur Internetseite, auf der ihr Ansprechpartner und Überweisungsdaten findet.

 

 

Frank Mittag FSV 1921 Brandis Öffentlichkeitsarbeit

06.02.2024

17. Hallencupserie des FSV 1921 Brandis – Ein Wochenende voller Höhepunkte

 

Die Vorbereitungszeit seit Anfang September hat sich wieder einmal gelohnt, die 17. Hallencupserie konnte sich in vielerlei Hinsicht sehen lassen. Zum einen war sie sportlich ein Erfolg. Alle gemeldeten 32 Nachwuchsteams mit 285 Kindern und Jugendlichen in den 4 Altersklassen F,E,D und C-Junioren reisten pünktlich an und zeigten der jeweils ordentlich gefüllten Tribüne in der Brandiser Mehrzweckhalle wieder alles was den Hallenfußball ausmacht. Spannende Spielszenen bis zur letzten Sekunde, von einigen Teams schon gutes technisch versiertes Fußballspiel, dem wiederum andere ihren leidenschaftlichen Kampf entgegen setzen konnten. Durch die in der Endrunde gespielten Überkreuzspiele um die Plätze 5 bis 8 beziehungsweise 1 bis 4 gab es leistungsorientierte Begegnungen mit meist knappen Spielausgängen, so manch überraschende Wendung und mehrere Entscheidungen erst in der „Lotterie“ vom Neunmeterpunkt. Aber die Würze in der Suppe der aufregenden und dynamischen Variante des beliebten Fußballsports waren natürlich wieder die Tore. In den insgesamt 80 Spielen wurden stattliche 309 Treffer erzielt. Das es nicht noch mehr wurden, lag an den auffallend guten Torhüter Leistungen. Aber auch einige andere Höhepunkte machten den besonderen Charakter dieser 17. Hallencupserie aus. Am Sonnabend besuchte wieder einmal Maskottchen Bulli von Rasenballsport Leipzig das Turnier der kleinsten Kicker von den F-Junioren, zierte dabei so manches Teamfoto, überreichte fleißig Medaillen und Pokale und erfüllte unzählige Autogrammwünsche. Im Rahmen der Zusammenarbeit der Brandiser Vereine spielte vorm Finale und zur Siegerehrung der E-Junioren das Jugendblasorchester des Musikvereins Brandis. Die beliebten Brandiser Musiker unter der Leitung von Joachim Kühnel brachten mit ihrer Titelauswahl Tequila, Finnländischer Reitermarsch, Best Day of My Life, Surfin` U.S.A. und Mambo No. 5 die Halle zum tanzen und machten Werbung in eigener Sache. Für ein reichhaltiges Buffet sorgten am Turnierwochenende wieder die Eltern der Spieler des FSV 1921 Brandis und unserer Spielgemeinschaft SC Partheland / FSV Brandis bei den C-Junioren. Für die viele Mühe, ob bei der Vor-und Nachbereitung in der Cafeteria oder bei der liebevollen kulinarischen Versorgung unserer Gäste gilt wieder unser besonderer Dank. Auch unserem treuen Sponsoren Pool der Hallencupserie, der uns auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten wieder großzügig unterstützt hat gilt ein großes „Dankeschön“. Zu den Siegerehrungen waren neben dem Brandiser Bürgermeister Arno Jesse, diesmal mit Frau Busch (Muldentaler Mineralöltransport und Handel), Frau Schulze (Bildungsakademie Bunge), Frau Sattler (Sattler Immobilien GmbH), Frau Weiße (Rechtsanwaltskanzlei Weiße), Herrn Taubert (Fahrschule Taubert) und Herrn Kumm (Green 4 Live) gleich mehrere Sponsorenvertreter vor Ort um die Besten würdig auszuzeichnen. Bei der F-Junioren Siegerehrung war mit Frau Enoch die stellvertretende Geschäftsführerin des Leipziger Vereins Wolfsträne e.V. - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche zugegen. Wolfsträne e.V. war diesmal der soziale Zweck den die 17. Hallencupserie mit den Einnahmen aus dem Spendenschwein, das bei jedem Turnier die Runde auf der Zuschauertribüne machte, unterstützt hat. Im Spendenschwein kamen an beiden Tagen immerhin 352,85 € zusammen. Danke an alle die gespendet haben. Die Eltern der F und E-Junioren rundeten diesen Betrag noch auf stolze 500 € auf. Diese Summe wird zeitnah an Wolfsträne e.V. übergeben. Wir bedanken uns außerdem bei Herrn Kretschmer und Herrn Bauer vom Hausmeisterteam für ihren Einsatz. Ein großes Dankeschön geht aber nach altbekannter Art wieder an alle, die dazu beigetragen haben, das die 17. Auflage unserer Traditionsveranstaltung wieder ein voller Erfolg wurde. DANKE Denise, Sybille, Jasmin, Lisa, Jacqueline, Heike R. Heike B., Sven K., Max, Jan, Mayk, Sven S. und Ronny. Wir hoffen allen Brandisern und Gästen haben unsere „Nostalgie“Turniere mit Live Gruppenauslosung und zum Teil noch handgeschriebenen Spielplänen gefallen und wir sehen uns zur 18. Hallencupserie 2025 wieder in der Brandiser Mehrzweckhalle.

 

SpG Partheland / FSV Brandis Team 1 gewinnt das C-Junioren Turnier,

F-Junioren mit Spielpremiere, E und D-Junioren spielten um Plätze 5 bis 8,

Pokale gehen nach Wermsdorf (F), Burkartshain (E) und Tresenwald (D)

 

Sportlich gesehen waren von den FSV 1921 Brandis Nachwuchsteams der F bis D-Junioren mit Sicht auf die erste Halbserie der Saison 2023/24 vordere Plätze von vorn herein nicht zu erwarten gewesen. Für das von Denise und Jasmin Christoph trainierte FSV F-Junioren Team war es gar das erste Mal, das sich die Trennwände der Mehrzweckhalle öffneten und die kleinen Kicker gemeinsam zu einem Turnier in der für sie „riesengroßen Halle“ angetreten waren. Dazu waren die Gegner in der Vorrunde mit den späteren Finalisten aus Wermsdorf und vom SV Tresenwald zu übermächtig. In der Endrunde gelangen dem Gastgeber dann gegen Tapfer 06 (0-2) und SpVgg 1899 (0-1) achtbare Ergebnisse auf dem Weg zu Platz 8. Sieger bei den F-Junioren wurde der FSV Blau Weiß Wermsdorf durch ein 4-1 im Finale gegen den SV Tresenwald Machern und Bronze ging an den SV Panitzsch Borsdorf der im kleinen Finale Premieregast FSV Großpösna mit 3-2 im Neunmeter Duell bezwingen konnte. Beim Turnier der E-Junioren hatte Team 1 vom FSV 1921 Brandis die große Chance um die Medaillen zu spielen. Durch ein spätes 0-3 gegen Panitzsch Borsdorf wurde eine vordere Gruppenplatzierung in der Vorrunde leider vergeben. Am Ende sicherten sich die Brandiser Kicker durch zwei 2-1 Siege gegen Tapfer Leipzig und den TSV Großsteinberg aber noch einen guten 5. Platz. Das Team 2 des Gastgebers hatte es in der Vorrunde mit beiden Finalisten zu tun, verlor dabei gegen Dürrweitzschen und Burkartshain jeweils achtbar (0-2). Im Spiel um Platz 7 wurde dann mit 3-1 (1-1) vom Neunmeterpunkt gegen Tapfer 06 Leipzig gewonnen. Auch die beiden E-Junioren Teams des FSV werden von der frisch gekürten Brandiser Ehrenamtspreisträgerin 2024 Denise Christoph und ihrer Tochter Jasmin trainiert. Das E-Junioren Turnier gewann der TSV Burkartshain 1906 im Finalspiel mit 4-2 gegen den FSV aus Dürrweitzschen. Platz 3 ging hier an den FSV Beilrode 09 der sich nach einem 0-0 nach 12 Minuten mit 2-1 im Neunmeterduell gegen den SV Panitzsch Borsdorf durchsetzen konnte.

Am Sonntag beim Turnier der D-Junioren konnte die FSV Mannschaft in der Vorrunde nach dem Auftakt 2-2 gegen die SpG Taucha 3/ Althen 2 gegen Panitzsch Borsdorf 2 (0-3) und Lok Engelsdorf 2 (0-4) nichts mehr Zählbares hinzufügen. In der Endrunde um die Plätze 5 bis 8 verlor das von Mayk Petzold trainierte Team gegen den SV 1863 Belgershain mit 0-1. Durch ein 1-0 gegen die SpG Wermsdorf / Luppa / Burkartshain wurde am Ende zumindest noch Platz 7 gesichert. Sieger bei den D-Junioren wurde der kurzfristig eingesprungene SV Tresenwald Machern 2 durch ein 4-1 im Finale gegen Panitzsch Borsdorf 2. Platz 3 ging an den SV Lok Engelsdorf 2 im Spiel gegen den Reideburger SV aus Halle (5-2). Aber auch einen Erfolg konnte der Veranstalter vermelden. Den Sieg beim C-Junioren Turnier erspielte sich Team 1 von unserer Spielgemeinschaft SC Partheland / FSV Brandis. In der Vorrunde holte sich die Panitzsch Borsdorfer mit dem 2-2 Ausgleich gegen die von Jan und Sven Schumann trainierten Gastgeber noch den Gruppensieg, Im gutklassigen Finale konnte sich der Gastgeber Partheland / Brandis I dann klar mit 3-0 gegen eben jenen SV Panitzsch Borsdorf durchsetzen und den Siegerpokal in Empfang nehmen. Der Bronzeplatz ging deutlich mit 7-0 an den SV Barkas Frankenberg im Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Burkartshain. Das 2. Team der SpG SC Partheland / FSV Brandis qualifizierte sich durch ein glückliches 4-3 (2-2) im Neunmeterduell gegen den SV Liebertwolkwitz für das Spiel um Platz 5. Dort unterlag man dem Reideburger SV allerdings mit 0-1 und belegte am Ende den 6. Rang. Ein großes Dankeschön geht auch wieder an unsere Schiedsrichter Maximilian Helmschmied, Kai Kögler, Nick Schmidt und Leon König, die auch in manchmal emotionaler Atmosphäre einen kühlen Kopf behielten und mit Argusaugen für die richtigen Entscheidungen bei sehr fairen Turnieren sorgten.

 

 

 

Ein paar mahnende Worte zum C-Junioren Turnier am 28. Januar

 

Und jetzt noch ein paar Worte in eigener Sache zum C-Jugend Turnier,

bei dem es auf dem Spielfeld übrigens sehr fair zuging.

 

Unsere Hallencupserie Ausschreibung schreibt vor, maximal 10 Spieler je Team,

das heißt 5 auf dem Spielfeld, weitere 5 auf der Ersatzbank.

Beim Endspiel der C-Junioren unserer SpG Partheland / FSV Brandis rotes Trikot saßen um die Ersatzbank herum weitere 10 Spieler von Team 2 im gleichen roten Trikot. Wie soll der Schiedsrichter erkennen wer aufs Spielfeld darf. Dazu noch mehrere Jugendliche in Straßenschuhen. Zum Anfeuern ist die Tribüne gedacht.

 

Auf der Tribüne sollte man sich natürlich auch unseren Gästeteams gegenüber sportlich fair verhalten. Seid Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen, keine Wutausbrüche, Beschimpfungen oder gar Beleidigungen. Da sollten sich einige wenige Personen auf der Tribüne einmal ernsthaft hinterfragen. Alle unsere Schiedsrichter haben eine gute Ausbildung um Spiele zu leiten - Ihr auch?

 

Und zuletzt an alle Torlinienexperten:

Die Regel ist ganz eindeutig: Der Ball muss „mit vollem Durchmesser“ über der Linie sein, das heißt, wenn nur ein kleiner Teil des Balles die Linie berührt, ist er noch nicht drin.

 

Bericht Frank Mittag Turnierleitung Hallencupserie und Öffentlichkeitsarbeit FSV Brandis

 

 

Zu den Seiten der 17. Hallencupserie und zu unseren Sponsoren der Turniere bitte hier klicken! 

 

19.01.2024

 

Ehrenamtspreis der Stadt Brandis Kategorie „ Kinder, Jugend & Sport“ geht 2024 an Denise Christoph

 

Mit Herz und Leidenschaft –

10 Jahre Nachwuchstrainerin

 

 

 

 

Denise Christoph engagiert sich beim Fußballsportverein 1921 Brandis seit mittlerweile 10 Jahren als Trainerin im Nachwuchsbereich. Als sie 2014, damals als Nachfolgerin des Brandiser Trainer Urgesteins Peter Niemann, mit den kleinsten Kickern der G-Junioren ihre Trainer Karriere begann, konnte man schon ihr Talent erkennen, Kindern die Grundlagen des Fußballspiels zu vermitteln. Mit Herz und Leidenschaft bereitet sie sich auf jedes Training und jeden Wettkampf vor. Sie vermittelt den Kindern die grundsätzlichen Werte es Fußballs: Fairplay, Freude am Spiel sowie Umgang mit Siegen und Niederlagen und lebt sie ihren Schützlingen vor. Sie verschließt sich auch nicht neuen Konzepten der Talenteförderung, wie sie gerade vom Deutschen Fußball Bund beschlossen wurden. Erst in diesem Jahr hat Denise Christoph ihr Zertifikat zum „Sächsischen Fußball Verband Kindertrainer“ erhalten. In einer Zeit in der es immer schwerer wird ehrenamtliche Trainer und Mitstreiter bei der Vereinsarbeit zu finden, begleitet sie zur Zeit gemeinsam mit ihrer Tochter Jasmin nicht nur ihr E-Junioren Team, mit dem sie im Vorjahr (noch als F-Junioren) Staffelsieger der Kreisliga Nord Muldental / Leipziger Land wurde, bei jedem Training und im Spielbetrieb, sondern trainiert vorübergehend auch noch die G und F-Junioren beim FSV Brandis. So kommt sie, neben ihrem anspruchsvollem Beruf in der Altenpflege, bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit auf oft nicht weniger als 20 Stunden in der Woche, die sie ihrem geliebten Hobby Fußball widmet. Dazu gehört Denise Christoph bei jedem Event des FSV 1921 Brandis, ob Hallencupserie, Brandiser Stadtmeisterschaft oder aber auch bei Arbeitseinsätzen zu den Mitstreitern, auf dem sich der Verein zu einhundert Prozent verlassen kann. Denise Christoph hat sich somit den Ehrenamtspreis der Stadt Brandis in der Kategorie „Kinder, Jugend & Sport“ zu einhundert Prozent verdient.

 

Bewerbungstext Frank Mittag

 

Die Laudatio zum Neujahrsempfang der Stadt Brandis wurde gehalten von

Frau Franziska Schulze (Elternverteter der FSV Brandis E-Junioren)

10.01.2024

EM 2024 in Deutschland

Die EM 2024 findet in Deutschland statt. Auch in Leipzig werden einige Spiele stattfinden. Diese Nachricht wird mit Sicherheit einen Fußball Boom im ganzen Land auslösen. Viele Kinder und Jugendliche werden sich in den Vereinen anmelden. Natürlich hoffen auch unsere Spielgemeinschaften auf Zuwachs in dieser Hinsicht. Wer Lust hat sich auszuprobieren kann jederzeit mal beim Training vorbeischauen. Unsere Trainer werden "Neueinsteiger" stets mit offenen Armen empfangen. Mit einem Klick HIER könnt ihr sehen welche Altersklasse wann und wo trainiert und wer der jeweilige Ansprechpartner ist findet ihr auf der Seite jeder Jugendmannschaft. Also los gehts, auf die Fußballplätze und ran an die Bälle!

22.12.2023

Jubiläumsausgabe mit Teilnehmerrekord

 

Das von unseren Sportfreunden Michael Sommer und Peter Neundorf organisierte Weihnachts-Skatturnier des FSV Brandis „Wie in alten Zeiten“ feierte diesmal ein besonderes Jubiläum. Bereits zum 10. Mal trafen sich am 3. Advents Sonntag Skatfreunde aus Brandis und Umgebung im Sportlerheim im Dahlienweg, um einfach nur ein paar Stunden Freude in geselliger Runde zu haben und um die ausgelobten Geld und Sachpreise zu wetteifern. An diesem 17. Dezember hatten sich insgesamt 34 Sportfreunde zum Turnier angemeldet, darunter natürlich auch wieder viele ehemalige Brandiser Fußballspieler. Das bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord! Sieger wurde mit großem Vorsprung Gerd Franke mit 2627 Punkten, vor unserem FSV Brandis Sportwart Mayk Petzold (1967 Punkte) und Thomas Hettwer (1842 Punkte). Vorjahressieger Uwe Soedel kam diesmal auf Rang 9 ein, „Miss Skatturnier“ Jenny Jokschuss auf einem achtbaren 15. Platz. Spaß hat das traditionelle Skat Event wieder einmal allen gemacht und das Sportlerheim Team um Familie Sommer begleitete wie gewohnt kulinarisch durch die Veranstaltung. Somit kann das Fazit nur heißen:  Auf ein Wiedersehen zum 11. Skatturnier 2024 !

 

 

Text Frank Mittag, Fotos Michael Sommer

29.08.2023

FSV Brandis E-Junioren übergeben Spendenscheck an Wolfsträne e.V.

 

Durch einen Anteil vom Kuchenverkauf zur 9. Brandiser Stadtmeisterschaft sowie private Spenden von Eltern und Trainerteam wurden vom damaligen F und jetzigen E-Juniorenteam stolze 250 Euro für den Verein für trauernde Kinder und Jugendliche in Leipzig „ Wolfsträne e.V.“ gesammelt. Während der Trainingseinheit am 29. August übergaben das E-Junioren Trainerteam Denise und Jasmin Christoph und die extra in die von Familie Busch gesponserten neuen Trikots geschlüpften Spieler den Spendenscheck an Frau Julia Enoch, stellvertretende Geschäftsführerin der Wolfsträne e.V., die sich natürlich riesig über die Aktion der Mannschaft und den Spendenscheck freute. Der Verein Wolfsträne gibt trauernden Kindern und Jugendlichen einen geschützten Rahmen, Raum und Zeit, um ihre Trauer ausleben und verarbeiten zu können. Der FSV 1921 Brandis wird den Erlös aus dem Spendenschwein der 17. Hallencupserie am Wochenende 27. / 28. Januar 2024 ebenfalls an Wolfsträne e.V. übergeben, denn die Trauerarbeit benötigt immer wieder Spenden. Zur Homepage von Wolfsträne e.V. geht es hier

 

Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still -

wenn sie sich dann weiterdreht ist nichts mehr, wie es war.“ ( Wolfsträne e.V.)

Text und Fotos Frank Mittag

20.07.2023

Rückblick auf die vergangene Saison und Ausblick auf 2023/24

 

Nach dem freiwilligen Rückzug unserer Fußballherren aus der Kreisliga A im Vorjahr und dem Zusammenschluss zwischen dem Brandiser und Macherner Fußball zur Spielgemeinschaft Brandis / Machern / Tresenwald II war man im Umfeld des FSV Brandis gespannt, ob sich diese Entscheidung positiv oder negativ für den Brandiser Fußball auswirkt. Positiv war erst einmal, das sich nach kleinen Startschwierigkeiten ein Team gefunden hat, dessen Mannschaftsgefüge ordentlich harmonierte. Auch die Absprachen zwischen den drei Spielgemeinschaftspartnern funktionierten gut. Gegen Ende der Saison ging dem Team dann etwas die Luft aus. Dennoch konnte nach einem Abschlusssieg gegen Dürrweitzschen und dem Schwächeln der Konkurrenz aus Kühren und Leisnig II noch der Staffelsieg mit 33 Punkten bei etwas mageren 37-20 Toren gefeiert werden. Die Entscheidung das Aufstiegsrecht in die Kreisliga A nicht wahrzunehmen war der Tatsache geschuldet, das einige ältere Leistungsträger ihre Laufbahn nach der Saison beendeten und einige die Herausforderung beim SV Tresenwald Kreisoberliga zu spielen wahrnehmen möchten. Deshalb wird als Ziel für 2023/24 einen vorderen Tabellenplatz zu erreichen ausgegeben. Zudem sollen Junioren Spieler im Team integriert werden. Bis die Suche nach einem Trainer (oder Spielertrainer) erfolgreich ist, hilft übergangsweise Henry Putz noch einmal aus. Negativ aus Brandiser Sicht: Eine Rückkehr zur Selbstständigkeit ist derzeit weiterhin keine Option, aber allen FSV Herren ist mit der Spielgemeinschaft zumindest eine Plattform gegeben, ihrem geliebten Hobby Fußball nachzugehen. 

 

Text Frank Mittag  /  Foto  © SV Tresenwald Machern

24.02.2022

D1 -Jugend Trainer Jan Schumann mit DFB Ehrenamtsförderpreis ausgezeichnet

 

Jan Schumann, der Trainer unserer D1-Jugend Spielgemeinschaft SC Partheland / FSV 1921 Brandis wurde dieser Tage mit dem Ehrenamtsförderpreis des Deutschen Fußballbundes „Fußballheld – Aktion junges Ehrenamt“ ausgezeichnet. Dazu möchte ihm nicht nur sein derzeitiger Verein, sondern auch seine Jungs von der D-Jugend und der Vorstand des FSV Brandis gratulieren. Jan Schumann hat seine Karriere im Jugendfußball schon als Bambini beim ESV Lok Beucha gestartet. Als B-Jugend Spieler kickte er durch ein Zweitspielrecht 2017/18 auch kurzzeitig für den FSV Brandis. Kurze Zeit später in der Saison 2018/19 übernahm er gemeinsam mit dem Brandiser Trainer „Urgestein“ Joachim Claus die E-Jugend der SpG Beucha / Brandis. Schon da konnte man sein besonderes „Händchen“ beim Umgang mit seinen Schützlingen beobachten. Auch nach der Beuchaer Fusion mit Polenz zum SC Partheland arbeitete er als Nachwuchstrainer weiter und führte so, zusammen mit Bruder Sven, die E-Jugend SpG Partheland / FSV Brandis 2018/19 zum Aufstieg in die Kreisliga A. Oft wurde sein ehrenamtliches Engagement in den letzten beiden Jahren durch Corona eingebremst, doch auch das konnte ihn nicht auf seinem Weg, sei es als Spieler beim SC Partheland oder als Trainer der Kreisliga A D-Jugend SpG Partheland / FSV Brandis, aufhalten. Derzeit rangiert sein D-Jugend Team auf Rang 6 und fiebert dem Restart der Saison im März entgegen. Jan Schumann hat sich die Auszeichnung als junger Fußballheld, an dessen Preis im September 2022 eine Spanienreise mit Hotel Vollverpflegung inklusive DFB Schulung gekoppelt ist, mehr als verdient.

 

Frank Mittag (zusammen mit Sven Banach sein damaliger B-Jugend Trainer)